Elektrische Durchlauferhitzer in Afrika verboten

Der Binnenstaat Simbabwe im sĂŒdlichen Afrika verbietet ab sofort den Import und die Installation von elektronischen Durchlauferhitzern. Der Grund dafĂŒr ist denkbar einfach: Stromknappheit.

Durchlauferhitzer in Simbabwe verboten

verboten stromzĂ€hlerIn Zukunft sollen alle HĂ€user in Simbabwe mit solarthermischen Warmwasserbereitern ausgestattet werden. Der VizeprĂ€sident Simbabwe`s Emmerson Mnangagwa teilte diese Information am 30.09.2015 im Parlament mit. Simbabwe ist ein mit Sonne gesegnetes Land, Solaranlagen können hier also sehr gut eingesetzt werden. Aufgrund der anhaltenden DĂŒrre ist die Leistung des stromversorgenden Wasserkraftwerkes drastisch gesunken. Die BĂŒrger werden tĂ€glich mit maximal 6 Stunden Strom versorgt. Eine Abschaffung von Elektroerhitzern soll Verbesserung bringen.

Neue solarthermische Anlagen werden den Stromverbrauch hoffentlich senken, die Kosten zur Anschaffung sollen vom staatlichen Energieversorger ĂŒbernommen werden, dieser wiederum legt diese auf den Strompreis um.

Chin gilt fĂŒr Simbabwe als Hauptimporteur solarthermischer Warmwasserbereiter, das Durchlauferhitzer verboten werden, begrĂŒĂŸen die chinesischen Hersteller.