Trinkwasserhygiene mit Durchlauferhitzern

Dezentrale Warmwasseraufbereitung mit Durchlauferhitzern hat viele Vorteile, neben dem geringen Wärmeverlust aufgrund kurzer Wasserleitungen zum Wasserhahn steht ein Punkt an erster Stelle: die Trinkwasserhygiene.

Durchlauferhitzer tragen bei zur Trinkwasserhygiene

Die Trinkwasserqualit√§t in Deutschland hat eine hohe Priorit√§t und wird dem entsprechend auch gesch√ľtzt und gef√∂rdert. Hierzu wird ein gro√üer Aufwand betrieben. Vom Wasserversorger (meistens st√§dtisch) bis zum Hauptz√§hler kommt diese auch an, dahinter ist meistens die Achillesferse.

Trinkwasserverunreinigung
schlechte TrinkwasserhygieneIn den Hausleitungen kann es aufgrund von Ausf√ľhrungsm√§ngeln bei der Installation zum Besipiel der Wasserleitung und des Durchlauferhitzers zu Verunreinigungen kommen. Weitere Ursachen sind h√§ufig selten genutzte zentrale Warmwasseranlagen und falsch verstandenes Wassersparen.

In mehrgeschossigen Wohnhäusern liegt die Trinkwasserverunreinigung durchschnittlich bei 8% aller Anlagen, diese sind mit Legionellen befallen. Je nach Umfang der Untersuchungen spricht man sogar bis zu einer Verunreinigung von 20% bei getesteten Haushalten.

Diese Zahlen sind alarmierend.

Die Zahlen verdeutlichen sehr stark, das die häufig in Mehrfamilienhäuser vorkommende zentrale Versorgung nicht mehr zeitgemäß ist. Neben den Aspekten der Trinkwasserhygiene kommt es auch regelmäßig zu Verkalkungen und Korrosionen. Daraus resultieren

  • hoher Wasserverbrauch
  • Energieverluste

Zus√§tzlich verursachen die regelm√§√üigen Kontrollen der Wasserqualit√§t aufgrund der g√ľltigen TrinkwV erhebliche Kosten und Aufwand. Mit einem dezentralen System/ Durchlauferhitzer entfallen diese Punkte komplett.

Trend bei der Trinkwasserhygiene

Ein Trend zeichnet sich in deutschen Haushalten bereits ab, weg von dezentraler Wassererwärmung Рhin zu zentraler Technik.

Die Technologie von AEG Haustechnik stellt das Wasser nach Unternehmensangaben hygienisch einwandfrei und exakt in der gew√ľnschten Temperatur zur Verf√ľgung. Die elektronischen Durchlauferhitzer haben einen hohen Wirkungsgrad und nutzen die bereitgestellte Energie, also Strom, nahezu verlustfrei.

Quelle: Baufachzeitung